SG 2018 Hochspeyer e.V.

Erfolgreiches Jahr der Tischtennisabteilung der SG 2018 Hochspeyer

Dreimal Klassenerhalt und zwei Meister – das ist die Bilanz der Tischtennisabteilung der SG 2018 Hochspeyer in der Saison 2018/19.

Zu Beginn der abgeschlossenen Runde musste leider die Hochspeyerer
Jugendmannschaft abgemeldet werden. Wir suchen natürlich
Nachwuchs und haben als Nachfolger unseres Trainers Eduard Pogostkin
seinen Bruder Alexander Pogostkin gewinnen können, damit wir
weiterhin den Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit zum Training
bieten können. Vielleicht können wir zur neuen Runde wieder eine
Schüler- oder Jugendmannschaft melden.

Die zweite und dritte Herrenmannschaft in der Kreisklasse A sowie
Kreisliga konnten die letzte Saison mit einem 3. bzw. 5. Platz
abschließen. Beide Mannschaften können somit nächste Saison in der
gleichen Klasse wieder an den Start gehen. Auch wenn recht viele Spieler
in diesen Mannschaften gemeldet waren, musste häufig mit Ersatz
gespielt werden. Dank der Wettspieländerungen konnten die Damen der
zweiten Damenmannschaft tatkräftig unterstützen.

Die erste Damenmannschaft hat die Saison mit einem hervorragenden 6.
Tabellenplatz in der 1. Pfalzliga beendet, wenn man berücksichtigt, dass
man sehr selten in Bestbesetzung angetreten ist.

Die zweite Damenmannschaft hat sich in der Bezirksliga mit 2 Punkten
Vorsprung zum ASV Höringen durchgesetzt. Ein Aufstieg in die 2.
Pfalzliga wurde damit ermöglicht.


Die erste Herrenmannschaft ist ohne Niederlage und lediglich zwei Unentschieden in der Bezirksliga Meister geworden und steigt nun in die 1. Pfalzliga auf. Ein Faktor, der zum Aufstieg beigetragen hat, ist die Tatsache, dass sehr selten Ausfälle zu verzeichnen waren und meistens in stärkster Besetzung gespielt wurde.

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel! Gemäß diesem Motto beginnt nun die Vorbereitung auf die nächste Saison. Interessierte Spielerinnen und Spieler können sich gerne bei uns melden. Genauso gerne vergrößern wir die Gruppe unserer Hobbysportler oder Kinder und Jugendlichen.